Sie planen, eine Firma zu gründen?

Grundsätzlich ist dies auch ohne einen Notar möglich, sofern Sie eine Einzelunternehmen oder eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gründen wollen.

Oft besteht jedoch das Bedürfnis, die eigene Haftung zu minimieren. In diesen Fällen empfehlt sich die Gründung einer GmbH oder UG (haftungsbeschränkt).

Bevor Sie sich bezüglich der Gründungsform festlegen, empfehlt sich die Hinzuziehung eines Steuerberaters. Dieser wird Sie umfassend darüber beraten können, welche Firmenform in Ihrem Falle vorteilhaft ist.

Vorliegend beschreibe ich Ihnen in einzelnen Punkten, wie die Gründung einer Kapitalgesellschaft (z.B. GmbH oder UG (haftungsbeschränkt)) verläuft.

1. Vor dem Beurkundungstermin

- informieren Sie sich umfassend, welche Firma Sie gründen wollen. Wenn Sie mit mehreren Gesellschaftern eine Firma gründen, gibt es die Möglichkeit, der Gründung einer GbR oder auch einer GmbH bzw. UG (haftungsbeschränkt). Bei der GbR haften alle Gesellschafter ohne Beschränkung auch mit ihrem Privatvermögen. Bei der GmbH haften sie grundsätzlich nur mit dem Stammkapital. Bei der GmbH ist ein Stammkapital von 25.000 € erforderlich, wobei zumindest 12.500 € bei der Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister gezahlt werden muss; die UG (haftungsbeschränkt) kann schon mit einem Kapital von z.B. 300 € gegründet werden.

Welche Gesellschaftsform für Sie in Frage kommt, sollten Sie umfassend mit Ihrem Steuerberater besprechen.

- ist Ihre Wahl auf eine GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) gefallen, und Sie möchten mich damit beauftragen, das Gründungsprotokoll samt Satzung vorzubereiten, füllen Sie hierzu bitte das Formular „Unternehmensgründung“, welches Sie im Downloadbereich finden. Die Angaben im Formular sind für die Fertigung eines Entwurfs erforderlich. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Je vollständiger Sie das Formular ausfüllen, umso genauer können wir den Entwurf fertigen. Sollten einzelne Angaben unbeantwortet bleiben, ist es nicht weitere schlimm. Dies kann im persönlichen Gespräch zu einem späteren Zeitpunkt noch ergänzt werden.

- nachdem Sie mir das Formular per Mail zugeschickt haben, fertige ich den Entwurf und schicke diesen an Sie per Mail zur Prüfung. Bei der Gründung einer UG (haftungsbeschränkt) nach Musterprotokoll wird lediglich das Musterprotokoll beurkundet, soll hiervon abgewichen werden, wird ein Gründungsprotokoll und ein Gesellschaftsvertrag angefertigt.

- nachdem Sie den Entwurf geprüft haben, vereinbaren wir einen Termin zur Beurkundung.

2. Beurkundungstermin

- die Beurkundung erfolgt grundsätzlich in meinen Kanzleiräumen. Bitte bringen Sie zu dem Termin Ihre Ausweispapiere mit, damit ich Ihre Identität feststellen kann. Zum Termin müssen alle Gesellschafter und Geschäftsführer erscheinen.

- sodann lese ich Ihnen das Gründungsprotokoll und die Satzung vor. Sollten noch Änderungen erforderlich sein, werden diese selbstverständlich vorgenommen. Falls einer der Beteiligten nur polnisch spricht, kann die Niederschrift auch ins Polnische von mir übersetzt werden.

- zum Schluss wird das Gründungsprotokoll von allen Gesellschaftern und von mir unterschrieben

- damit die Anmeldung der neu gegründeten Gesellschaft beim Handelsregister erfolgen kann, ist noch eine Anmeldung durch die/der Geschäftsführer erforderlich. Den Entwurf bereite ich im Vorfeld vor, die/der Geschäftsführer müssen es nur noch in meinem Beisein unterzeichnen. Dies gilt ebenfalls für die Gesellschafterliste.

3. Nach der Beurkundung

- zunächst erfolgt die Meldung der Unternehmensgründung beim zuständigen Finanzamt

- die Gesellschafter und die Gesellschaft erhalten eine Ausfertigung bzw. beglaubigte Abschrift der Urkunden zu ihren Akten. Gleichzeitig erfolgt auch die Berechnung der Notargebühren.

- grundsätzlich könnte im Anschluss an die Beurkundung auch schon die Anmeldung beim Handelsregister erfolgen. Ich empfehle jedoch immer, damit zu warten, bis die Gesellschafter ihre Stammeinlage zur freien Verfügung der Gesellschaft geleistet haben. Der Geschäftsführer versichert nämlich gegenüber dem Gericht im Rahmen der Anmeldung, dass die Einlage geleistet wurde, wird die jedoch erst später bezahlt, ist darin eine Falschangabe zu sehen, die sogar strafrechtliche Folgen nach sich ziehen kann.

- sobald Sie mir mitteilen, dass die Einlagen von den Gesellschaftern vollständig zur freien Verfügung der Gesellschaft gezahlt worden sind, melde ich die Gründung beim zuständigen Gericht elektronisch an.

- die Gründungsunterlagen werden umfassend vom Gericht geprüft. Sollte der Eintragung nichts im Wege stehen, erfolgt die Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister

- sobald ich die Eintragungsmitteilung vom Gericht erhalte, leide ich diese an Sie weiter.

Damit ist die Angelegenheit erledigt.
Bitte denken Sie daran, dass Sie jede Änderungen innerhalb der Gesellschaft dem Handelsregister unverzüglich mitteilen müssen. Dies gilt insbesondere auch für die Änderung der Firmenanschrift.